Home

Herren 1

19.09.2021

Red Dragons Uster – HC Arbon 22:22 (12:9)

Hart umkämpftes Spiel mit Punkteteilung

Eine verrückte Woche! Das Bundeshaus fährt scharfes Geschütz auf und gibt die Covid-19 3G-Regelung auch für den gesamten Amateursport durch. Die grosse Frage und mühsame Abklärungen, wer ist geimpft/genesen, wer lässt sich testen und überhaupt, wo kann man sich noch testen lassen? Keine freien Testtermine mehr vom Kanton am Freitag! Abenteuerlich war das dann nach dem Abschlusstraining nachts gegen 23:00h noch bei einem Bierzelt an der Hauptstrasse in Arbon verdankenswerterweise noch möglich.

Nun aber wieder zu dem was uns Freude bereitet. Die Partie zwischen den «Seebuben» und den «Reds» war geprägt durch die beidseitige starke Abwehrleistung. Beide Teams bissen sich oft in den kompakt stehenden 6:0 Deckungen fest. Das bremste natürlich auch den Spielfluss und zudem gab es auf beiden Seiten unnötige Ballverluste. Zudem lag die 7m und 2 Minuten Quote etwas gar einseitig. So wie die Schiedsrichterinnen nach dem Spiel meinten «vielleicht haben es die Usterner etwas cleverer gemacht mit den Fouls». Tatsache war, dass Arbon mit 2 zu 7 Siebenmeter und 4 zu 1 Zweiminutenstrafe gegenüberstand. An dieser Stelle sei erwähnt, dass unser Youngster Torhüter Aron Mannhart ganz wichtige Siebenmeterparaden gelangen. Zwei hielt er direkt und einen Weiteren vereitelte er!

Arbon lag während dem gesamten Spiel nie in Führung. Sie rannten sozusagen das ganze Spiel einem Rückstand hinterher. Nach dem 12:9 Pausenstand, lag man unmittelbar danach mit 4 Toren im Rückstand und konnte aber mit einer starken Aufholjagt gleich wieder 3 Tore wettmachen zum Zwischenspielstand von 13:12 in der 33.Minute! In dieser starken Phase gelang auch dem jungen Nick Schwarzbek ein sehr dynamisches und wichtiges Tor.

Der am Spiel Filmende und jetzt Schreibende hatte aber nie das Gefühl, dass es nicht zu Punkten seitens Arbon führen wird an diesem Abend. Das Team zeigte extrem viel Moral und steckte nie auf. Spielpsychologisch standen die Arboner sehr selten im Vorteil und kämpften trotzdem wie die Löwen weiter. Symptomatisch war dann auch die an Spannung kaum zu überbietende Schlussphase. Vedran Banic, der sich heute eigens ein Spielaufgebot gab, lancierte in der 59.Minute mit einem gekonnten Zuspiel den auf diese Saison hin an den Kreis umfunktionierten stark spielenden Xavier Scherrer. Er wiederum schoss zum x-fachen Ausgleich 22:22. Danach wieder Uster im Angriff. Den Arbonern, wieder zu konzentrierter Abwehrleistung gezwungen, gelangen mehrere Abwehraktionen und auch Torhüter Osvald zeigte hier nochmals seine Routine. So nahmen die Gäste 9 Sekunden vor der Schlusssirene noch ein Timeout. Danach mit 7 Feldspielern nach vorne stürmend, wurde ein verheissungsvoller und vielleicht mit etwas Glück der siegbringende Schuss, vom wiederum mit 9 Treffern erfolgreichstem Torschützen Thierry Gasser, von einem Usterner Abwehrspieler mit hochgehobenem Bein abgelenkt und der Ball flog sehr knapp am Tor vorbei. Dies führte zur einzigen 2 Minutenstrafe für die Drachen und einem Direktschuss für Arbon, der aber am Schlussresultat 22:22 nichts mehr änderte.

Dieses Unentschieden war eine weitere sehr starke Leistung und die Arboner Jungs können stolz sein, soviel Kampf und Moral gezeigt zu haben! Entsprechend laut wurde dann auch «musiziert und gesungen» in der Garderobe…..

Samstag, 25.9.21 um 17:00h geht es wieder zu Hause zur Sache gegen die Wundertüte SG Seen Tigers/Pfadi. Das Herren1 wird wieder Vollgas geben und wir hoffen trotz dem 3G viele Zuschauer zur Unterstützung dabei zu haben. Für die Bewirtung wird auf jeden Fall gesorgt, sei es in der Halle oder vom Aussenzelt aus am Seiteneingang. Hopp Arbon!!!

Red Dragons Uster – HC Arbon 22:22 (12:9)

Sporthalle Buchholz Uster; Zuschauer 80; SR Feld Sandra, Müller Andrea

HC Arbon: Osvald (7 Paraden), Mannhart (2 Paraden), Banic (1), Eberle (3), Eugster, Fässler (1), L. Gasser (1), T. Gasser (9/2), Hofmann, Leu, Midea, Scherrer (3), Strässle (2), Schwarzbek (2)

Red Dragons Uster: Steiner (9 Paraden), Korevaar (6 Paraden), Nilles, Kleisner (1), Grimm, Rohde (1), Güntensberger, Flessati (3), P.Balsiger (5), A.Balsiger (1), Domeisen (2), Tan (7/4), Schaub (2)

7m Statistik:  HC Arbon 2 von 2  -  Red Dragons Uster 4 von 7

Strafen:  HC Arbon 4 x 2 Min  -  Red Dragons Uster 1 x 2 Min

19.9.21 Roman Hobi

Herren 1

19.09.2021

Red Dragons Uster – HC Arbon 22:22 (12:9)

Hart umkämpftes Spiel mit Punkteteilung

Damen 1

19.09.2021

HSG Leimental - HC Arbon 34:32 (15:16)

HCA hat sich selbst um den Sieg gebracht

Zu ungewohnt früher Zeit traf die erste Damenmannschaft des HC Arbon auswärts auf den HSG Leimental. Das Ziel war klar, zwei Punkte mussten her.

Bereits zu Beginn konnten die Zuschauer sehen, dass sich die beiden Mannschaften nichts schenken werden. Beidseitig wurde mit viel Druck und Tempo auf das gegnerische Tor gezogen und bereits nach vier Minuten wurden insgesamt sechs Tore erzielt. Vorne überzeugten die Arbonerinnen in der ersten Spielphase mit schnellen Gegenstosstoren, abgeschlossen über die linke Flügelspielerin Zerin Özcelik. Die Deckung stand aber noch nicht wie gewünscht und die Baslerinnen waren mehrmals über ihre Kreisläuferin erfolgreich. Demnach verlief das Spiel weiterhin ausgeglichen. Die eingewechselte Sandra Gmür überzeugte mit viel Druck aufs Tor. Mit einer hauchdünnen Führung konnte der HCA um Trainer Noel Kobler in die Pause gehen. Klar war, in der zweiten Halbzeit musste die Defensive kompakter und aggressiver stehen, um einen Erfolg einfahren zu können.

Dies funktionierte anfangs der zweiten Halbzeit gut und die Arbonnerinnen konnten sich leicht absetzen. Dann aber machten sie sich mit unnötigen Strafen das Leben selber schwer und gaben den Baslerinnen die Chance das Spiel wieder auszugleichen. Die Schlussphase brach an und die erfahrenen Thurgauerinnen wussten die numerischen Überzahlsituationen gut auszunutzen. Durch mehrere Tore in Folge über die linke Seite gelang es den Gästen weiter dran zu bleiben. Doch wie schon im letzten Spiel gegen die Spono Eagles konnten die Arbonerinnen den Sack nicht zu machen und handelten in den Schlussminuten zu wenig clever. So mussten sie sich schliesslich mit 34:32 geschlagen geben.

Mit 32 erzielten Toren gewinnt man normalerweise ein Spiel. Nur reichte es mit dieser Deckungsleistung leider nicht zu einem Sieg. Es gilt nun von diesem Spiel zu lernen und nächste Woche den Fokus auf die Deckung zu legen und die nötige Aggressivität auch im Training auf die Platte zu bringen.

 

HSG Leimental – HC Arbon 34 : 32 (15 : 16)

Binningen Spiegelfeld; 50 Zuschauer; SR Mönig Falko, Summ Stephan

HSG Leimental: Beck (4 Paraden), Jutzi (7 Paraden); Brogle (9/2), Glauser (1), Götsch, Mauler (2), Muzzolini (6/3), Schoeffel (1), Sens (1), von Capeller, Wenger (4), Zimmerli Ilenia (6), Zimmerli Lisa (4)

HC Arbon: Barozzino (3 Paraden) / Canoska (3 Paraden); Albrecht (5), Avdic, Bollinger (1), Fink (2/1), Gmür (4), Hjaij, Moser (2/2), Özcelik (11), Petricevic, Stacher (5), Stark (2), Wartenweiler

Strafen: Sieben mal 2 Minuten gegen HSG Leimetal, Sechs mal 2 Minuten gegen HC Arbon 

Damen 1

19.09.2021

HSG Leimental - HC Arbon 34:32 (15:16)

HCA hat sich selbst um den Sieg gebracht

Verein

17.09.2021

Covid-Schutzkonzept HCA ab 13.09.2021

siehe unten als Download

Verein

17.09.2021

Covid-Schutzkonzept HCA ab 13.09.2021

siehe unten als Download

Damen 1

16.09.2021

Vorschau HSG Leimental - HC Arbon

Erste Punkte sind das Ziel

Nach dem knappen Vorbeischrammen am ersten Punkteerfolg im Spiel gegen die Spono Eagles, steht bereits am kommenden Samstag der nächste Ernstkampf bevor. Die Thurgauerinnen treffen um 14:00 Uhr auf den HSG Leimental. Auch das Team unter Cheftrainer Ariel Attenhofer konnte bis anhin noch keine Punkte einfahren. Sie haben das erste Spiel der Saison gegen die Spono Eagles klar mit 40:29 verloren. Im zweiten Saisonspiel unterliegen sie dem LC Brühl II mit 31:36. In beiden Spielen zeigten die jungen Baslerinnen jeweils eine gute erste Halbzeit, bevor sie dann jeweils in der zweiten Spielhälfte in Rückstand gerieten.

Die Resultate zeigen, dass ein Sieg der Arbonerinnen durchaus im Bereich des Möglichen liegt. Dafür sind allerdings wiederum eine geschlossene Mannschaftsleistung und viel Kampf gefordert. Im Angriff soll geduldig gespielt und auf die richtigen Chancen gewartet werden und in der Deckung wird wie am vergangenen Samstag eine kompakte und agile Abwehr gefordert. Damit das gelingt muss zwingend ein Auge auf das torgefährliche Duo der jungen Spielmacherin Chiara Kohlbrenner und die Kreisläuferin Cindy Brogle gelegt werden.

 

Seline Stacher

Damen 1

16.09.2021

Vorschau HSG Leimental - HC Arbon

Erste Punkte sind das Ziel

Damen 1

14.09.2021

HC Arbon – Spono Eagles II 28:32 (14:14)

Leistungssteigerung nach miserablem Saisonstart

Während der Vorbereitungsphase wurde das Damen 1 vor die Herausforderung gestellt, innert kurzer Zeit aus einer zusammengewürfelten Truppe ein im Gleichschritt agierendes Team zu formen. Mit vielen taktischen Einheiten, in welchen der Fokus vor allem auf dem Zusammenspiel in unterschiedlichen Angriffs- und Verteidigungskonstellation gerichtet war, sollte genau das erreicht werden.

Zum Saisonauftakt traf das neu formierte Damen 1 dann am 4. September bereits auf den Ostschweizer Rivalen LC Brühl Handball II. Doch bereits der Start ins Spiel verlief gar nicht so wie man sich das noch vor Anpfiff in den Katakomben vorgestellt hatte. Auf den Rückraumpositionen agierte man sehr zurückhaltend und ohne Eigeninitiative zum Tor, was für die offensive 3:2:1-Abwehr der St. Gallerinnen ein gefundenes Fressen darstellte. Jegliche Pässe konnten von der vorgezogenen Abwehrspielerin abgefangen werden und ebneten den Weg für mehrere widerstandslose Gegenstosstore für die Brühlerinnen. Überhastete Würfe aus der zweiten Reihe scheiterten oftmals im Block oder schrammten an der Torumrandung vorbei. Gleich wie im Angriff schlichen sich auch in der eigenen Verteidigung zu viele Unstimmigkeiten ein, die etliche Lücken und Stellungsfehler zur Folge hatten. Die Begegnung verlor das Damen 1 des HC Arbon deshalb klar mit 41:26 und erwischte somit alles andere als einen guten Start in die neue Spielzeit. Dieses Malheur galt es jedoch abzuhaken und im nächsten Ernstkampf gegen die Spono Eagles II zu dementieren.

 

Am vergangenen Samstag hiess es dann in heimischer Stätte zu beweisen, dass die Vorstellung aus dem ersten Saisonspiel nur ein misslungener Fehlstart war und keinen Einfluss auf die bevorstehenden Spiele haben sollte. Bereits im Vornerein stellte Trainer Noël Kobler seine Mannschaft auf das temporeiche Umschaltspiel der Spono Eagles und deren treffsichere Rechtsaussenspielerin Mia Emmenegger ein. Die Devise fürs Spiel lautete demnach mit einem schnellen Rückzugsverhalten das Kernelement des gegnerischen Spiels zu unterbinden und Lücken in der Verteidigung mit viel Beinarbeit zu schliessen.

Die Partie begann ziemlich ausgeglichen mit erfolgreichen Abschlüssen aber auch technischen Fehler seitens beider Mannschaften. Trotzdem gelang es dem jungen Nottwiler Kader sich mit einem dünnen Polster von schwankenden zwei Toren leicht abzusetzen. Doch eine geschlossene und füreinander arbeitende Verteidigung ermöglichte dem Heimteam drei Tore ohne Gegentreffer in Serie, was zum Pausenstand von 14:14 führte.

Nach dem Seitenwechsel wurde in der Deckung weiterhin kompakt agiert und störte mit dem grossgewachsenen Mittelblock weiterhin die Angriffe über das Zentrum, während man vorne vor allem mit Distanzwürfen von den Rückraumpositionen brillieren konnte. In der Schlussviertelstunde übernahm dann Spielmacherin Stefanie Albrecht im Angriff viel Verantwortung und versenkte den Ball gleich mehrmals selbst in den Maschen. Doch gegen Ende des Spiels machte sich bemerkbar, dass viele Spielerinnen auf dem Platz bereits ein hohes Pensum in den Beinen hatten und die Kräfte langsam schwanden. Darüber hinaus büssten die Arbonerinnen in den letzten zweieinhalb Spielminuten noch zwei Zeitstrafen ein. Die Gegner aus der Innerschweiz liessen sich darauf nicht zweimal bitten und nutzten die verbliebenen Energiereserven und die spielerische Überzahl, um das Spiel mit 28:32 für sich zu entscheiden.

Trotz der Niederlage präsentierte sich die Mannschaft von ihrer besseren Seite und zeigte eine ordentliche Reaktion auf die schwache Leistung vom vorherigen Spiel.

HC Arbon – Spono Eagles II 28:32 (14:14)

Sporthalle, Arbon; 50 Zuschauer; SR Odermatt Luca, Rachad Benjamin

HC Arbon: Barozzino / Schäfer (8 Paraden); Albrecht (5), Avdic (1), Bollinger, Fink (8/3), Gmür, Hjaij, Moser (5), Özcelik (6), Petricevic, Stacher (1), Stark (2), Wartenweiler

Spono Eagles II: Widmer (9 Paraden), Egli (2 Paraden), Reidl; Bieri (2), Bläuenstein (1), Dähler, Emmenegger (7), Fischer (7), Meier J.(1), Meier O. (3), Muff (3), Schaller (2), Schenk (4), Venetz (2), Ylberi

Strafen: Vier mal 2 Minuten gegen HC Arbon, Zwei mal 2 Minuten gegen Spono Eagles II

 

(Leonie Stark)

Damen 1

14.09.2021

HC Arbon – Spono Eagles II 28:32 (14:14)

Leistungssteigerung nach miserablem Saisonstart

MU15 Lakers

12.09.2021

SG Lakers Espoirs – HC Amriswil 31:26 (13:10)

Espoirs siegen im zweiten Spiel gegen HC Amriswil

Die MU15 SG Lakers Espoirs konnten im zweiten Spiel der Saison wichtige zwei Punkte gegen HC Amriswil einfahren.  Nach einem furiosen Start, lagen die SG Lakers schnell mit 9.0 in Führung, tolle Angriffskombinationen und schnelle Gegenstöße prägten die Anfangsphase des Spiels. In weiterer Folge leistete sich die Mannschaft der SG Lakers einen unerklärlichen, kollektiven Aussetzer. Viele technische Fehler und Ballverluste führte dazu, dass die Gäste Tor um Tor den Rückstand auf 10:9 verkürzen konnten. Trainer Matthias Lumpert zog die Notbremse und nahm ein Time-Out um eine Neueinstellung vorzunehmen. Die Ansprache zeigte Wirkung und so zogen die MU15 Jungs bis zur Halbzeitpause auf 13:10 davon.

Die zweite Hälfte begann wie die Erste, die Verteidigung rund um Kilian Bressan, Rüsch Sharon und Noris Neuhauser stand kompakt, Bälle die erobert wurden konnten mit schnellem Gegenstoßspiel verwertet werden. So konnten Livio Erni, Kian Bertschinger und Tobia Scardapane bis zur 48. Minute den Abstand wieder auf 27:17 vergrößern. Nicolas Schoch und Kevin Weerawardana konnten sich mit sehenswerten Paraden in Vordergrund spielen. In den letzten Minuten ließ die Konzentration der SG Lakers Espoirs nach, sodass die Gäste aus Amriswil noch den Abstand verkürzen konnten.

SG Lakers Espoirs – HC Amriswil 31:26 (13:10)

Romanshorn Kantonschule; Zuschauer 30; SR Krkic Sevdah

SG Lakers Espoirs: Schoch Nicolas, Weerawardana Kevin, Kilian Bressan (13), Livio Erni (2), Tobia Scardapane (3), Kian Bertschinger (3), Sharon Rüsch (9), Noris Neuhauser (1), Nicola Wartmann

MU15 Lakers

12.09.2021

SG Lakers Espoirs – HC Amriswil 31:26 (13:10)

Espoirs siegen im zweiten Spiel gegen HC Amriswil

Instagram Feed hcarbon1968

Powered by flickr embed.

Ergebnisse Damen

Sat / 18.09.2021 / 18:00
Frauen 2. Liga
HC Arbon 2 24
HC Rheintal 1 14
Sat / 18.09.2021 / 14:00
Frauen SPL2
HSG Leimental 34
HC Arbon 32
Sat / 11.09.2021 / 17:00
Frauen SPL2
HC Arbon 28
SPONO EAGLES II 32

Ergebnisse Herren

Sat / 18.09.2021 / 20:30
Männer 1. Liga
Red Dragons Uster 22
HC Arbon 22
Sat / 18.09.2021 / 13:45
Männer 3. Liga
HC Flawil 2 30
HC Arbon Espoirs 31
Sat / 18.09.2021 / 00:00
Männer 4. Liga
TV Teufen 2 0
HC Arbon 3 10

Ergebnisse Juniorinnen

Sun / 19.09.2021 / 14:00
Juniorinnen U14 Promotion
SG Fides / Bruggen 17
SG Lakers 34
Sat / 18.09.2021 / 14:30
Juniorinnen U16 Inter
SG Wyland 33
SG Lakers 18
Sun / 12.09.2021 / 11:30
Juniorinnen U14 Promotion
SC Frauenfeld 30
SG Lakers Espoirs 5

Ergebnisse Junioren

Sat / 18.09.2021 / 16:00
Junioren U17 Inter
HC Arbon Lakers 39
SG Horgen/Wädenswil 32
Sat / 18.09.2021 / 14:00
Junioren U13 Inter
SG Arbon Lakers 18
SG Horgen/Wädenswil 1 49
Sat / 18.09.2021 / 12:00
Junioren U13 Promotion S2
HC Rover Wittenbach 1 30
SG Lakers Espoirs 17
Sun / 12.09.2021 / 17:45
Junioren U17 Inter
Red Dragons Uster 33
HC Arbon Lakers 31
Sat / 11.09.2021 / 14:15
Junioren U15 Promotion S1
SG Lakers Espoirs 31
HC Amriswil 26
Sat / 11.09.2021 / 14:00
Junioren U15 Inter
SG OHA Espoirs 25
SG Arbon Lakers 33

Spiele Damen 1

Datum Zeit Heimteam Gastteam
Sat / 25.09.2021 / 19:00 HC Arbon BSV Stans
Sat / 09.10.2021 / 17:00 SG Muotathal/Mythen-Shooters HC Arbon

Spiele Herren 1

Datum Zeit Heimteam Gastteam
Sat / 25.09.2021 / 17:00 HC Arbon SG Seen Tigers / Pfadi
Wed / 06.10.2021 / 20:00 SC Frauenfeld HC Arbon

Spiele übrige Teams

Datum Zeit Heimteam Gastteam
Sat / 25.09.2021 / 11:30 Männer 4. Liga HC Arbon 3 HC Rheintal 3
Sat / 25.09.2021 / 13:15 Juniorinnen U16 Inter SG Lakers TV Appenzell
Sat / 25.09.2021 / 15:00 Juniorinnen U18 Inter SG Lakers TV Appenzell
Sat / 25.09.2021 / 15:45 Junioren U15 Promotion S1 SG Stammheim/Kaltenbach SG Lakers Espoirs
Sun / 26.09.2021 / 10:30 Junioren U13 Promotion S2 SG Lakers Espoirs HC Rheintal
Sun / 26.09.2021 / 11:45 Junioren U15 Inter HSG Aargau Ost SG Arbon Lakers
Sun / 26.09.2021 / 12:15 Juniorinnen U14 Promotion SG Lakers SG Lakers Espoirs
Sun / 26.09.2021 / 13:30 Junioren U17 Inter HSG Aargau Ost HC Arbon Lakers
Sun / 26.09.2021 / 14:00 Männer 3. Liga HC Arbon Espoirs TV Herisau 1
Sun / 26.09.2021 / 14:30 Junioren U13 Inter SG Endingen / Zurzibiet SG Arbon Lakers
Sun / 26.09.2021 / 15:15 Junioren U19 Inter SG Freiamt HC Arbon Lakers
Sat / 02.10.2021 / 12:00 Junioren U13 Inter SG Arbon Lakers SG Fürstenland Handball

Termine/Anlässe

Schülerturnier

25.04.2021 abgesagt!

Offene Funktionen

Wir brauchen Dich!!

–––––––––––––––––––-–––––

⇒ Trainer MU11  (Do 17.30-19.00 Uhr)

⇒ Assistenztrainer/-in FU18 Inter

⇒ Trainer/-innen Junioren/-innen

⇒ Schreiber Matchberichte D1 und H1

⇒ Match-Speaker D1 und H1

bei Interesse bitte bei der Geschäftsstelle melden, Danke!

Covid-Schutzkonzept

Ab 13.09.2021 gilt für den Spielbetrieb dieses Schutzkonzept

Thurgauer Sporttagesschule

TST Handball Arbon

  • Schule und Handball verbinden
  • 1. bis 3. Sekundarklasse

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

27. November 2021, 09.00 Uhr:
Informationsanlass für interessierte Jugendliche und Eltern

12. Januar 2022, 14.00 Uhr:
Sichtungstraining Dreifachsporthalle Stacherholz