Damen SPL2

HCArbon_Damen1_2324.jpg

Training

Mo

19:15 – 21:15 Uhr

Sporthalle Stacherholz

Mi

19:15 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Fr

20:00 – 22:00 Uhr

Sporthalle Arbon

Staff

Trainer

Noël Kobler

-

Torwarttrainer

Thomas Blaser

-

Sportchef Damen

Jeannine Fink

-

Mannschaft

Andriy Kuzo

Andriy Kuzo

Patronat

Trainer

Damen1_Thomas_Blaser.jpg

Thomas Blaser

Thomas Blaser

Damen1_Thomas_Blaser.jpg

Damen1_Katharin_Fischnaller.jpg

Katharina Fischnaller

Katharina Fischnaller

Damen1_Katharin_Fischnaller.jpg

Damen1_Luana_Trentin.jpg

Luana Trentin

Luana Trentin

Damen1_Luana_Trentin.jpg

Damen1_Martina_Traber.jpg

Traber Martina

Traber Martina

Damen1_Martina_Traber.jpg

Damen1_Larissa_Luerzer.jpg

Larissa Lürzer

Larissa Lürzer

Damen1_Larissa_Luerzer.jpg

Damen1_Zerin_Oezkelic.jpg

Zerin Özcelik

Zerin Özcelik

Damen1_Zerin_Oezkelic.jpg

Patronat

Damen1_Samra_Avdic.jpg

Samra Midea

Samra Midea

Damen1_Samra_Avdic.jpg

Patronat

Feldspielerin

Spielerposition Rückraum links / rechts

Geburtsdatum 08.07.1998

Grösse 177cm

Kader 2017

Bisherige Vereine

HC Goldach-Rorschach

Grösste Erfolge 4 Medaillen in einer Saison

Ich in einem Wort Jüngling

Damen1_Amy_Hochreutener.jpg

Amy Hochreutener

Amy Hochreutener

Damen1_Amy_Hochreutener.jpg

Spielerposition Flügel Rechts

Geburtsdatum 12.04.2003

Grösse 160cm

Kader 2023

Bisherige Vereine

LC Brühl

HC Goldach-Rorschach

Grösste Erfolge Cupsieger FU18 2021 LC Brühl

Damen1_Seline_Stacher.jpg

Seline Stacher

Seline Stacher

Damen1_Seline_Stacher.jpg

Damen1_Kim_Moser.jpg

Kim Moser

Kim Moser

Damen1_Kim_Moser.jpg

Patronat

Feldspielerin

Spielerposition Rückraum Links, Rückraum Rechts

Geburtsdatum 08.08.1999

Grösse 175cm

Kader seit: 2018

Bisherige Vereine

HC Arbon, LC Brühl

Grösste Erfolge mit HC Arbon Regionalmeister FU15 – mit LC Brühl Vizeschweizermeister FU18 Elite, Meister 1. Liga

Ich in einem Wort Bärli

Damen1_Sandra_Gmuer.jpg

Sandra Gmür

Sandra Gmür

Damen1_Sandra_Gmuer.jpg

Patronat

Feldspielerin

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 15.11.87

Grösse 173cm

Kader Saison 2016/17

Bisherige Vereine

LC Brühl
Waikato University
Wellington Vikings HC

Grösste Erfolge Beach Handball WM 2010 CH Nati U18/20 NZ Nati

Ich in einem Wort Po

Damen1_Sophie_Windler.jpg

Sophie Windler

Sophie Windler

Damen1_Sophie_Windler.jpg

Damen1_Stefanie_Albrecht.jpg

Stefanie Albrecht

Stefanie Albrecht

Damen1_Stefanie_Albrecht.jpg

Patronat

Damen1_Leonie_Wartenweiler.jpg

Leonie Wartenweiler

Leonie Wartenweiler

Damen1_Leonie_Wartenweiler.jpg

Patronat

Feldspielerin

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 29.12.2002

Grösse 166 cm

Kader Saison 2020/21

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Eliteaufstieg, Cupsieger 2017/18

Ich in einem Wort Jüngling

Damen1_Daniela_Mueller.jpg

Daniela Müller

Daniela Müller

Damen1_Daniela_Mueller.jpg

Damen1_Julia_Marksteiner.jpg

Julia Marksteiner

Julia Marksteiner

Damen1_Julia_Marksteiner.jpg

Damen1_Jeannine_Fink.jpg

Jeannine Fink

Jeannine Fink

Damen1_Jeannine_Fink.jpg

Patronat

Feldspielerin

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 16.07.1990

Grösse 176cm

Kader 2017

Bisherige Vereine

HC Amriswil
LC Brühl

Grösste Erfolge Schweizer Meister und Cupsieger Saison 16/17 mit dem LC Brühl Cupsieger 15/16 mit dem LC Brühl

Ich in einem Wort Holoneuling

Damen1_Celina_Bader_20.jpg

Célina Bader

Célina Bader

Damen1_Celina_Bader_20.jpg

Patronat

Damen1_Petricevic_Vanesa_22.jpg

Vanesa Petricevic

Vanesa Petricevic

Damen1_Petricevic_Vanesa_22.jpg

Damen1_Jenny_Schaefer.jpg

Jenny Schäfer

Jenny Schäfer

Damen1_Jenny_Schaefer.jpg

Patronat

Damen1_Leonie_Stark.jpg

Leonie Stark

Leonie Stark

Damen1_Leonie_Stark.jpg

Patronat

Berichte / News Damen 1

Damen 1

07.10.2018

BSV Stans – HC Arbon 34:15

Ein Spiel zum Vergessen

Mit grosser Motivation und Zuversicht auf Seiten der Arbonerinnen wurde die Partie eröffnet. Die ersten zehn Minuten war ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Gäste aus dem Thurgau führten sogar für kurze Zeit. Das war allerdings das Beste des Spiels des Spiels. Blitzartig gingen dem HCA nun die Ideen aus. Trainer Yoon sah sich gezwungen, innert kurzer Zeit gleich zwei Time-Outs zu nehmen. Leider blieb die erhoffte Wendung aus. Zur Pause stand es dann verdient 16:9 für das Heimteam.

Nach der Pause änderte sich leider nichts am Spielverlauf. Die Stanserinnen überrannten die Arbonerinnen und diese wiederum trafen vorne nichts. Pure Verzweiflung herrschte bei den Ostschweizerinnen. Viele Fehlwürfe, technische Fehler und falsche Entscheidungen führten zum krassen Schlusstand von 34:15 für den BSV Stans.

Nach dieser intensiven Spielphase mit acht Spielen innerhalb sechs Wochen gilt es neue Kraft zu tanken, um für das Spiel gegen die zweite Mannschaft des LC Brühl gerüstet zu sein.

 

BSV Stans – HC Arbon 34:15 (16:9)

Eichli (Stans); 128 Zuschauer; Schiedsrichter Estermann/Gusset

HC Arbon: Eigenmann, Midea, Schmid (1), Zürcher (1), Avdic (3), Dietschweiler (2), Gmür (4/2), Stohler (2), Koster (1), Moser (1) – es fehlten: Lopar, Ammann, Prebil (alle abwesend)

7-Meter Statistik: HCA 2/4 – Stans 4/4

Strafen: HCA 3 x 2 Minuten / Stans 0 x 2 Minuten

Hier geht's zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf (leider mit einigen Fehlern): https://www.handball.ch/de/matchcenter/spiele/370296

Damen 1

07.10.2018

BSV Stans – HC Arbon 34:15

Ein Spiel zum Vergessen

Damen 1

01.10.2018

HC Arbon - HC Goldach-Rorschach

Erster Heimsieg bedeutet 2 Punkte

Nach der dritten Heimniederlage war es endlich an der Zeit, sich die erste zwei Punkte zuhause zu holen. An diesem Abend musste wohl keine einzige Spielerin des HC Arbon motiviert werden, da das heissumkämpfte Derby gegen den HC Goldach-Rorschach zu bestreiten war. Die Arbonerinnen freuten sich schon sehr auf dieses Spiel, da man aus vergangenen Zeiten noch offene Rechnungen zu begleichen hatte. Ganz besonders war es auch für unsere Spielerin Samra Avdic, welche vor dem Wechsel zu Arbon selbst für GoRo auf dem Platz stand. Die Truppe um Coach Yoon startete dementsprechend sehr gut in die Partie und hatte keine Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. Durch eine starke Leistung in der Verteidigung und sehr guten Abschlüssen im Angriff konnte man sich schnell einen Vorsprung herausspielen, welcher bis zur Pause konstant beibehalten werden konnte.

Nach der Pause galt es, an die gute Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Dies schien erst auch ganz gut zu gelingen. Doch dann schlichen sich mit der Zeit kleine Fehler ein, welche von Goldach-Rorschach direkt bestraft wurden, sodass diese bis auf zwei Tore verkürzen konnten. Da die Arbonerinnen diesen Sieg aber nicht mehr aus den Händen geben wollten, war jede Spielerin bereit, bis zum Schluss zu kämpfen, was sich schlussendlich auszahlte. Kurz vor Spielschluss erzielte Sandra Gmür, welche in diesem Spiel 11 Tore erzielte, den definitiven Siegestreffer und machte so den Sack endgültig zu. Unsere Damen konnten somit den ersten Heimsieg verbuchen und das Derby klar und verdient für sich entscheiden.

 

HC Arbon – HC Goldach- Rorschach 32:28 (16:12)

Sporthalle Arbon, 150 Zuschauer, Schiedsrichter Siwizdral/Heyme

HC Arbon: Eigenmann (33%), Höhener-Jungi (für 1 Penalty, 0/1), Schmid (2), Ammann, Zürcher (2), Dietschweiler, Koster, Avdic (3), Wartenweiler, Lopar (4), Gmür (11), Stohler (2), Moser (8), Midea

HC Goldach-Rorschach: Meyer Chantal (34%), Würth Jasmin (15%), Vukotic (1), Mazza, Pratzner, Kerestély (1), Morgenegg (5), Gubser (9), Trottmann (3), Bader (5), Petricevic (2), Ruf (2)

7-Meter Statistik: HC Arbon 0/4 - HC Goldach-Rorschach 1/4

Strafen: HC Arbon 2x2-Minuten - HC Goldach- Rorschach 3x2-Minuten

Hier geht's zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf: https://www.handball.ch/de/matchcenter/spiele/370298

Damen 1

01.10.2018

HC Arbon - HC Goldach-Rorschach

Erster Heimsieg bedeutet 2 Punkte

Damen 1

23.09.2018

HC Arbon – BSV Stans 23:24

Erster Heimsieg knapp verpasst

Die Arbonerinnen gingen zuversichtlich in dieses Spiel gegen Stans. In der ersten Halbzeit konnten sie gut mit dem Gegner mithalten. Den Thurgauerinnen gelang nach drei Minuten bereits die Führung. Leider konnten sie diese nicht lange halten und das Momentum lag nun auf der Seite des BSV Stans. Davon liessen sich die Arbonerinnen jedoch nicht unterkriegen. Dank ihrem Kampfgeist sowie einigen technischen Fehlern auf der Seite des Gegners konnte der Rückstand gegen den Schluss der ersten Halbzeit verringert werden.

Das Spiel war noch nicht verloren und mit diesem Wissen gingen die Damen vom Bodensee in die zweite Halbzeit. Man versuchte weiterhin den Rückstand aufzuholen. Doch mit ein wenig Pech erhielten die Thurgauerinnen gleich zwei 2-Minutenstrafe und so stand man nur noch zu viert auf dem Feld. Dies war natürlich nicht förderlich für die Aufholjagd. Doch das Team von Coach Yoon liess sie sich dadurch keinesfalls entmutigen. Gegen den Schluss des Spiels gelangen dem Team vom Bodensee vier nacheinander folgende Tore, was die Zuversicht auf ein mögliches Unentschieden oder sogar auf einen Sieg steigerte. Beide Teams gaben in den letzten Minuten alles um dieses Spiel für sich zu entscheiden, doch leider musste sich der HCA knapp geschlagen geben.

 

HC Arbon – BSV Stans 23:24 (11:14)

Sporthalle Arbon; 85 Zuschauer; Schiedsrichter Miletic/Dulkanovic

HC Arbon: Eigenmann (33 %), Oberholzer (für 1 Penalty), Midea, Schmid (4), Zürcher (2), Avdic (1), Dietschweiler, Lopar (3), Gmür (7), Stohler, Koster (1), Sadikovic, Moser, Prebil (5) – es fehlte: Ammann (überzählig)

BSV Stans: Hofstetter (30%), Henggeler, Schimunek, Hurschler, Schardt (2), Jónsdóttir, Lussi (1), Kuster F. (2), Kretz, Kuster S. (9), Grandjean (3), Schwab (5), Fellmann (2)

7-Meter Statistik: HCA 5/6 – BSV Stans: 3/3

Strafen: HCA 3 x 2 Minuten – BSV Stans 3 x 2 Minuten

Damen 1

23.09.2018

HC Arbon – BSV Stans 23:24

Erster Heimsieg knapp verpasst

Damen 1

21.09.2018

SG Muotathal/Mythen-Shooters – HC Arbon 33:18

Kanterniederlage im CH-CUP

Am vergangenen Donnerstagabend stand das Cup-Spiel zwischen der SG Muotathal/Mythen-Shooters und dem HC Arbon an. Die SG war bereits Gegner in der 1. Liga-Saison 17/18 und somit dem HCA nicht unbekannt.

Ab der ersten Minute spielte das Heimteam keck auf, zeigte sich unerschrocken und liess sich vom schnellen Spieltempo der Arbonerinnen nicht beirren. Der Aussenseiter überzeugte sogar in vielerlei Hinsicht und nutzte eine passive Defensive des HCA gnadenlos aus. Immer wieder traf das Heimteam mit wuchtigen Schüssen genau in die Ecken. So gingen die Schwyzerinnen mit sechs Toren Vorsprung in die Pause.

Die Arbonerinnen waren gewillt, sich nicht einfach geschlagen zu geben. Die Defensive war gefordert härter anzupacken. Im Angriff galt es ganz einfach mehr Tore zu werfen und die Chancen zu nutzen. Leider konnte das Geforderte nicht optimal umgesetzt werden. Wie in den letzten Spielen fehlte dem HCA die Kreativität im Angriff und es schlichen sich vermehrt kleine Fehler ein. Nach 50 Spielminuten stand es bereits 28:17, womit die Partie entschieden war. Der Rest war Formsache und endete in einer nicht erwarteten Kanterniederlage.

Das nächste Meisterschaftsspiel für den HC Arbon findet am Samstag, 22. September 2018, gegen den BSV Stans statt (20:00 Uhr, Arbon Sporthalle).

 

SG Muotathal/Mythen-Shooters – HC Arbon 33:18 (15:9)

Muotathal MZH; 50 Zuschauer; Schiedsrichter Müller/Senne 

HC Arbon: Eigenmann (Fangquote 29%), Midea (0), Schmid (3/1), Avdic (1/1), Dietschweiler (1), Lopar (5), Gmür (3), Stohler (1), Koster (3), Ammann (1), Sadikovic (0), Moser (0), Prebil (0) – es fehlten: Zürcher (abwesend)

SG Muotathal/Mythen-Shooters: Zgraggen (34%), Annen (0), Betschart (5), Gwerder (4), Gwerder-Betschart (3), Elsener (0), Imhof B. (0), Imhof J. (3), Pfyl (2), Reolon (4), Weber C. (8/1), Weber F. (0), Weber N. (4)

7-Meter Statistik: HCA 2/4 - MUO: 1/1

Strafen: HCA 2 x 2 Minuten - MUO: 3 x 2 Minuten

Hier geht's zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf: https://www.handball.ch/de/matchcenter/spiele/378354

Damen 1

21.09.2018

SG Muotathal/Mythen-Shooters – HC Arbon 33:18

Kanterniederlage im CH-CUP

Damen 1

16.09.2018

HC Arbon - HSC Kreuzlingen 21:27

Gut gekämpft und doch verloren

Top motivierst starteten wir in das erste Derby der Saison. Die Anfangsphase startete sehr ausgeglichen, der HSC Kreuzlingen setzte sich nie mit mehr als zwei Toren ab. Kurz vor der Pause gelang den  Arbonerinnen gar noch der Führungstreffer zum 13:12. Bei der Pausenansprache verlangte Coach Yoon, dass die HCA-Damen in der 2. Halbzeit weiter kämpfen und nicht aufgeben. Doch es zeigte sich ein anderes Bild. Es war eine leichte Unsicherheit seitens des HCA zu spüren. Cheftrainer Yoon sah sich gezwungen nach schon fünf Minuten das Time-Out zu nehmen. Die Ansage war klar: Nicht zu überhastet den Abschluss suchen und die technischen Fehler zu senken. Nach 45 Minuten lag der HSC erstmals mit vier Toren in Führung. Die Arbonerinnen kämpften tapfer weiter, doch leider konnte die Partie nicht mehr gedreht werden.

Trotz allem muss man sagen, dass sich die Mannschaft sehr gut gegen den HSC Kreuzlingen geschlagen hat. Nächsten Donnerstag geht es für die Damen im Cup weiter gegen die SG Muotathal/Mythen-Shooters (1. Liga). Und am Samstag um 20:00 Uhr folgt in der heimischen Sporthalle schon das nächste Meisterschaftsspiel gegen den BSV Stans. Die Arbonerinnen würden sich über lautstarke Unterstützung freuen!

 

HC Arbon - HSC Kreuzlingen 21:27 (13:12)

Sporthalle Arbon; 132 Zuschauer; Schiedsrichter Banfi/Szücs

HC Arbon: Eigenmann (21%), Midea, Schmid (10/4), Zürcher, Avdic (1), Dietschweiler (1), Lopar (3), Gmür (3), Stohler, Koster (1), Ammann, Moser, Prebil (2)

7-Meter Statistik: HCA 4/4 - HSCK 5/5

Strafen: HCA 4 x 2 Minuten - HSCK 6 x 2 Minuten

Hier geht's zur detaillierten Spielstatistik und zum Spielverlauf

Damen 1

16.09.2018

HC Arbon - HSC Kreuzlingen 21:27

Gut gekämpft und doch verloren

Damen 1

09.09.2018

SG Yverdon & Crisser - HC Arbon 25:27

Mit Kampf zu den ersten 2 Punkten

Um die lange Anreise angenehmer zu gestalten, brachen die Thurgauerinnen bereits am Vortag an das andere Ende der Schweiz auf. Nach einer erholsamen Nacht genossen sie den Tag zusammen in Lausanne. Energie geladen und gestärkt sind die Damen in Crissier angekommen. Nach der Ansprache des Cheftrainers Yoon waren alle positiv eingestellt und fokussiert. In der 4. Minute eröffneten die Gegnerinnen das Score. In den ersten 15 Minuten wurde den Zuschauern ein ausgeglichenes und kämpferisches Spiel geboten. In der 18. Minute wurde mit einem Timeout seitens der Gäste versucht, die kurze Schwächephase zu stoppen. Die Ansprache trug Früchte und somit konnten die Arbonerinnen das Resultat bis zur Pause ausgleichen. Nach der Pause folgte ein spannender Schlagabtausch. Ab der 46. Minute übernahmen die Ostschweizerinnen die Führung endgültig und gaben diese nicht mehr her. Dank viel Team- und Kampfgeist holten sie die ersten zwei Punkte in der SPL2 nach Hause. Nächste Woche bestreiten unsere Damen das erste Ostschweizer Derby gegen den HSC Kreuzlingen. Hoffentlich vor einer tollen Kulisse und mit lautstarker Unterstützung!

 

SG Yverdon & Crissier – HC Arbon 25:27 (13:13)

Crissier Marcolet; 98 Zuschauer; Schiedsrichter Diethelm/Morf

HC Arbon: Eigenmann (33 %), Midea, Schmid (11), Zürcher (4), Avdic (1), Dietschweiler (1), Gmür (5), Stohler, Koster, Ammann, Moser (5) – es fehlten: Lopar (abwesend)

SG Yverdon & Crissier: Strub (50%), Leuthold (30%), Mathieu (2), Le Gallo (2), Leimer (3), Cuny (4), Juriens, Langellotti (2), Pekarova (5), Werro, Pantet, Bouchard (9),

Verschossene 7-Meter: HCA: 0 - SG Yverdon & Crissier: 3

2-Minuten-Strafen: HCA: 2 - SG Yverdon & Crissier: 1

Hier geht's zur vollständigen Spielstatistik und zum Spielverlauf

Damen 1

09.09.2018

SG Yverdon & Crisser - HC Arbon 25:27

Mit Kampf zu den ersten 2 Punkten

Damen 1

02.09.2018

HC Arbon – Spono Eagels 2 21:27

Schwächephase bringt Niederlage

Die Spielerinnen vom Bodensee wollten dem Arboner Publikum eine bessere Leistung als vergangenen Sonntag zeigen. Dies begann schon mit einem hochmotivierten Einwärmen. So gelang es den Einheimischen in der 9. Minute zum ersten Mal mit 4:3 in Führung zu gehen. Nach vierzehn Minuten lagen die Thurgauerinnen jedoch mit zwei Toren im Rückstand. Wer nun gedacht hatte, dass die Favoritinnen aus Nottwil davonziehen würden, wurde eines Besseren belehrt. Die Arbonerinnen rissen das Spiel wieder an sich und gingen mit einer 12:10 Führung in die Pause.

Die Zuschauer waren gespannt, wie die Eagles in die zweite Hälfte starten würden. Den niemand anderes als der Meistertrainer Urs Mühlethaler stand an der Seitenlinie der Luzernerinnen. Bis zur 40. Minute änderte sich nichts am Spielgeschehen. Erst als Spono die Verteidigung wechselte, drehte die Partie. Die Einheimischen brachten nun zehn Minuten lang im Angriff nichts mehr auf die Reihe. So stand es in der 53. Minute 19:23 für die Nottwilerinnen. Dies war gleichzeitig die Vorentscheidung und so verlor man das Spiel mit 6 Toren.

Die Arbonerinnen zeigten über weite Strecken ein gutes Spiel. Am nächsten Samstag steht das Auswärtsspiel gegen die SG Yverdon & Crissier an.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf

Damen 1

02.09.2018

HC Arbon – Spono Eagels 2 21:27

Schwächephase bringt Niederlage

Damen 1

27.08.2018

DHB Rotweiss Thun (FU18 Elite) – HC Arbon (SPL2)

Ein 26:18 Cuperfolg zum Saisonbeginn

Die Damen vom Bodensee gingen als klarer Favorit in das Spiel, jedoch waren sie sich der schwierigen Aufgabe, die sie in Thun erwarten würde, bewusst. Zu erwarten war ein schnelles und dynamisches Spiel der jungen Gegnerinnen. Der HC Arbon erwischte den schlechteren Start und lag nach vier Minuten bereits 4:1 im Rückstand. Mit den erfolgreichen Torabschlüssen durch Céline Schmid erwachte die Mannschaft jedoch und konnte schliesslich in Führung gehen. Bis zur Halbzeit wussten sich die Arbonerinnen sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung kontinuierlich zu steigern. Jedoch war das Spiel der Damen immer noch nicht zufriedenstellend. Trotzdem gingen die Damen mit einem Resultat von 15:8 in die Halbzeit.

In der Halbzeit richtete Trainer M. Yoon klare Worte an die Mannschaft. Die technischen Fehler müssen reduziert werden und vom Rückraum wurde ein grösserer Druck auf das gegnerische Tor gefordert. Die Arbonerinnen kehrten nach der Pause dann auch motiviert auf das Spielfeld zurück. Das gegnerische Angriffsspiel konnte erneut mehrmals erfolgreich unterbrochen werden. Jedoch wurden nicht alle Punkte von der Halbzeitansprache auch auf dem Spielfeld umgesetzt. Wieder machten die Damen mehrere technische Fehler. Auch das Angriffsspiel war zu statisch. So kam es, dass nach 15 Minuten der HC Arbon immer mehr die Oberhand über das Spiel verlor und die Gegnerinnen den Rückstand auf 3 Tore verkürzen konnte. Nach einem Time-Out und scharfen Worten des Trainers konnten die Arbonerinnen aber nochmals letzte Kräfte mobilisieren. Dank ihrer Routine schafften sie es, das Spiel mit einem Endstand von 26:18 für sich zu entscheiden.

Die Mannschaft freute sich über den Auswärtssieg, jedoch nicht über ihre Leistung. Hinblickend auf das erste Meisterschaftsspiel am kommenden Samstag gegen die Spono Eagles müssen die Frauen ihre Leistungen deutlich steigern, um sich die ersten zwei Punkte in der SPL2 zu verdienen. Der Meisterschaftsauftakt findet am 1. September 2018 um 18:00 Uhr in der Sporthalle Arbon statt. Die Damen freuen sich über ein lautstarkes Publikum! HOPP ARBON.

Hier geht's zur Spielstatistik und zum Spielverlauf: https://www.handball.ch/de/matchcenter/spiele/375276

Damen 1

27.08.2018

DHB Rotweiss Thun (FU18 Elite) – HC Arbon (SPL2)

Ein 26:18 Cuperfolg zum Saisonbeginn

Alle Anzeigen