Herren NLB

HCArbon_Herren1_2324.jpg

Training

Di

19:00 – 20:30 Uhr

Sporthalle Stacherholz

Mi

17:30 – 19:00 Uhr

Kybunhalle (Individualtraining)

Do

19:40 - 20:20 Uhr

Turnhalle Stacherholz unten (Präventivtraining)

Do

20:30 – 22:00 Uhr

Kybunhalle

Fr

20:30 – 22:00 Uhr

Kybunhalle

Staff

Trainer

Vedran Banic

-

Assistenztrainer

.

-

Torwarttrainer

Roland Ropoli

-

Sportchef Herren

Roman Hobi

-

Mannschaft

Herren1_Vedran_Banic.jpg

Vedran Banic

Vedran Banic

Herren1_Vedran_Banic.jpg

Patronat

Trainer

Geburtsdatum 01.08.1983

Grösse 192cm

Kader Saison 2019/20

Bisherige Vereine

TSV St. Otmar, Bregenz Handball, Bosna Sarajevo

Grösste Erfolge Champions League Teilnehmer, Liga- und Cupsieger mit Bosna Sarajevo, Aufstieg NLB HC Arbon 2022/23

Ich in einem Wort In einem Wort kann ich mich nicht beschreiben :-)

Herren1_Roman_Hobby.jpg

Roman Hobi

Roman Hobi

Herren1_Roman_Hobby.jpg

Patronat

Sportchef Herren

Geburtsdatum 14.05.1966

Im Verein seit Frühling 2016

Grösste Erfolge als Sportchef mit HC Arbon: Aufstieg 1. Liga 2016/17 und 2018/19, Regiocupsieger 2018/19, Aufstieg NLB 2022/23

Hobbys/Interessen beim HC Arbon arbeiten, Leben auf dem Schiff, Motorrad und Cabrio

Ich in einem Wort Vollgas

Herren1_Martina_Koller.jpg

Martina Koller

Martina Koller

Herren1_Martina_Koller.jpg

Patronat

Physiotherapeutin

Herren1_Nicola_tobler_1.jpg

Nicola Tobler

Nicola Tobler

Herren1_Nicola_tobler_1.jpg

Patronat

Torhüter

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 11.7.2005

Grösse 182cm

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge 2x U17 Inter Finalrunde, 1x U19 Inter Finalrunde

Ich in einem Wort motiviert

Herren1_Linus_Eugster_3.jpg

Linus Eugster

Linus Eugster

Herren1_Linus_Eugster_3.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel links

Geburtsdatum 12.6.2002

Grösse 175cm

Kader Saison 2019/20

Bisherige Vereine

HC Arbon, TSV St. Otmar, Ostschweizer Handball Akademie (OHA)

Grösste Erfolge Aufstieg in die U17 und U19 Eliteklasse, Aufstieg NLB HC Arbon

Ich in einem Wort dynamisch

Herren1_Leandro_Stuebi_5.jpg

Leandro Stübi

Leandro Stübi

Herren1_Leandro_Stuebi_5.jpg

Feldspieler

Spielerposition Kreisläufer

Geburtsdatum 30.8.2000

Grösse 193cm

Kader Saison 2018/19

Bisherige Vereine

HC Goldach-Rorschach

Grösste Erfolge Aufstieg NLB HC Arbon

Herren1_Tim_Dittert_7.jpg

Tim Dittert

Tim Dittert

Herren1_Tim_Dittert_7.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 3.9.2002

Grösse 189cm

Kader Saison 2023/24

Bisherige Vereine

HC Romanshorn, HSC Kreuzlingen, Pfadi Winterhur, Forti Gossau, TSV St.Otmar St.Gallen, SV Fides

Grösste Erfolge 2. Platz European Championship Varna 2022

Ich in einem Wort verrückt

Herren1_Manuel_Schmid_8.jpg

Manuel Schmid

Manuel Schmid

Herren1_Manuel_Schmid_8.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 5.11.1993

Grösse 189cm

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

ALPLA HC Hard, Sparkasse Schwaz Handball Tirol

Grösste Erfolge 3x österreichischer Meister, 1x Cupsieger, 3x Supercupsieger, Aufstieg NLB HC Arbon

Ich in einem Wort zielstrebig

Herren1_Lucien_Gasser_11.jpg

Lucien Gasser

Lucien Gasser

Herren1_Lucien_Gasser_11.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 16.02.1996

Grösse 190cm

Kader Saison 2015/16

Bisherige Vereine

HC Arbon
TSV St. Otmar

Grösste Erfolge Ostschweizer Meister U15, RA U15 3. Platz, Aufstieg in die 1. Liga 2016/17 und 2018/19, Regiocupsieger Saison 2018/19, Aufstieg NLB

Ich in einem Wort ruhig

Herren1_Marco_Appert_12.jpg

Marco Appert

Marco Appert

Herren1_Marco_Appert_12.jpg

Patronat

Torhüter

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 20.12.1995

Grösse 197cm

Kader Saison 2017/18

Bisherige Vereine

Forti Gossau, TSV St.Otmar St.Gallen

Grösste Erfolge CH Cup Teilnahme Final4, Aufstieg 1. Liga 2018/19, Regiocupsieger 2018/19, Aufstieg NLB

Ich in einem Wort zielorientiert

Herren1_Roland_Ropoli_16.jpg

Roland Ropoli

Roland Ropoli

Herren1_Roland_Ropoli_16.jpg

Patronat

Torhüter

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 4.8.1985

Grösse 185cm

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

HC Hohenems, HC Goldach-Rorschach, HC Lustenau, SG Herbrechtingen-Bolheim, Sport36-Komló

Grösste Erfolge Landesliga Meister, Aufstieg NLB HC Arbon

Ich in einem Wort Löwe

Herren1_Eric_Landolt_17.jpg

Eric Landolt

Eric Landolt

Herren1_Eric_Landolt_17.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 27.9.2005

Grösse 185cm

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Finalrunde Inter MU17, Aufstieg NLB HC Arbon

Ich in einem Wort ehrgeizig

Herren1_Thierry_Gasser_23.jpg

Thierry Gasser

Thierry Gasser

Herren1_Thierry_Gasser_23.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 08.10.1998

Grösse 192cm

Kader Saison 2021/22

Bisherige Vereine

HC Arbon, TSV St.Otmar St.Gallen, HSC Kreuzlingen

Grösste Erfolge 2x Schweizermeister Junioren, NLA Spiele, internationale Spiele mit Otmar, Junioren Nati, Aufstieg NLB HC Arbon

Ich in einem Wort teamfähig

Herren1_Tim_Schaerer_25.jpg

Tim Noah Schärer

Tim Noah Schärer

Herren1_Tim_Schaerer_25.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel rechts

Geburtsdatum 6.12.1995

Grösse 187cm

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

Pfadi Winterthur, Kadetten Schaffhausen, HC Arbon , SG Yellow/Pfadi Winterthur NLB, SC Frauenfeld

Grösste Erfolge U13 Schweizermeister, Aufstieg NLB HC Arbon

Ich in einem Wort zielstrebig

Herren1_Clemens_Gangl_28.jpg

Clemens Gangl

Clemens Gangl

Herren1_Clemens_Gangl_28.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreisläufer

Geburtsdatum 8.10.1993

Grösse 195cm

Kader Saison 2023/24

Bisherige Vereine

Alpla Hard, Bregenz Handball, Forti Gossau, TSV St.Otmar St.Gallen

Grösste Erfolge Supercupsieger 2016 AUT, 2x Vize Meister und 3x Vize Cupsieger

Ich in einem Wort ehrgeizig

Herren1_Philipp_Laib_33.jpg

Philip Laib

Philip Laib

Herren1_Philipp_Laib_33.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel links

Geburtsdatum 30.6.2005

Grösse 180cm

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

HC Romanshorn

Grösste Erfolge Finalrunde Inter MU17

Ich in einem Wort ehrgeizig

Herren1_Aron_Landolt_39.jpg

Aron Mannhart

Aron Mannhart

Herren1_Aron_Landolt_39.jpg

Patronat

Torhüter

Spielerposition Torhüter

Geburtsdatum 01.11.2002

Grösse 184cm

Kader Saison 2020/21

Bisherige Vereine

HC Amriswil, TSV Fortitudo Gossau

Grösste Erfolge U19 Elite Aufstieg Gossau, Aufstieg NLB HC Arbon

Ich in einem Wort euphorisch

Herren1_Silas_Leu_40.jpg

Silas Leu

Silas Leu

Herren1_Silas_Leu_40.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Flügel rechts

Geburtsdatum 30.11.2002

Grösse 177cm

Kader Saison 2020/21

Bisherige Vereine

HC Arbon, TSV St.Otmar

Grösste Erfolge Aufstieg Interklasse U17 und U19 in Saison 2018/19, Aufstieg NLB HC Arbon

Ich in einem Wort authentisch

Herren1_Fabian_Weber_42.jpg

Fabian Weber

Fabian Weber

Herren1_Fabian_Weber_42.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Kreisläufer

Geburtsdatum 24.4.2002

Grösse 182cm

Kader Saison 2023/24

Bisherige Vereine

HC Kaltenbach, TSV St.Otmar St.Gallen/OHA, HC Goro, SV Fides

Grösste Erfolge U17 und U19 Elite Aufstieg, erste NLA Einsätze und erstes NLA Tor

Ich in einem Wort vollgas

Herren1_Mateja_Marjanovic_55.jpg

Mateja Marjanovic

Mateja Marjanovic

Herren1_Mateja_Marjanovic_55.jpg

Patronat

Feldspieler

Spielerposition Rückraum

Geburtsdatum 31.10.2006

Grösse 191cm

Kader Saison 2022/23

Bisherige Vereine

HC Arbon

Grösste Erfolge Elite Aufstiegrunde, Aufstieg NLB HC Arbon

Ich in einem Wort zielstrebig

Berichte / News Herren 1

Herren 1

17.09.2023

HC Arbon – TV Steffisburg 26:25 (10:13)

Wichtige Punkte gegen den Mitaufsteiger

Mit einer überaus sehr kämpferischen und disziplinierten Schlussviertelstunde und in der Phase mit einem schier unbezwingbaren Aron Mannhart im Tor, reichte es für zwei weitere NLB Punkte!

Eigentlich war es der Gästetorhüter Benjamin Edionwe, der über das ganze Spiel den Arbonern das Leben schwer gemacht hatte. Aber nun der Reihe nach. Arbon gelang ein ganz guter Start und so lagen sie bis zur 14. Spielminute mit 7:5 vor. Auch Torhüter Roland Ropoli gelangen in dieser Zeit 5 wichtige Paraden. Dann kam aber den Jungs vom Bodensee gewaltig Sand ins Getriebe und mit einigen Fehlwürfen und technischen Fehlern gerieten sie unnötig in Bedrängnis und lagen dann bis zur Pause mit 10:13 im Hintertreffen.

Die Pause tat wohl gut und so startete der HC Arbon gleich mit zwei schnellen Treffern und verkürzte auf 12:13. Beide Teams spielten über die gesamte Spielzeit hindurch ein recht hohes Tempo. Das widerspiegelte sich aber auch in zu vielen technischen Fehlern. Arbon mit 14 gegenüber Steffisburg mit 12. Positiv über alles hinweg zu beobachten, auch wenn es für einmal dem Topscoorer Thierry Gasser nicht immer nach Wunsch lief, so konnten doch seine Teamkameraden mehr Verantwortung übernehmen. So trafen der solide Tim Dittert und Linksaussen Linus Eugster weiterhin sehr verlässlich und Clemens Gangl kam jetzt im dritten Spiel so richtig in Szene und steuerte nebst seiner gewohnt starken Verteidigungsarbeit auch im Angriff 6 wichtige Treffer von der Kreisposition bei.

Trotz diesen positiven Punkten geriet Arbon weiter in Bedrängnis und lag bis zur 46.Minute mit 4 Treffern zurück. Wie eingangs erwähnt, hatte der Gastkeeper Edionwe wesentlichen Anteil an diesem Vorsprung. Er parierte insgesamt 12 Schüsse und hatte grossen Anteil, dass sein Team über lange Zeit im Vorsprung lag.

Jetzt wurde auf Arboner Seite beim Stand von 18:22 der junge Torhüter Aron Mannhart eingewechselt. Vor allem an ihm und einer starken Teamdeckungsarbeit bissen sich die Steffisburger die Zähne aus. Gelang doch Mannhart mit 67% gehaltenen Bällen eine ganz starke Partie. Dittert und Gangl mit je zwei wichtigen Treffern in der Schlussphase, sowie Fabian Schneider der mit seiner Routine drei souveräne Penaltys versenkte, waren somit an der Front sehr wichtig.

Arbon hat einmal mehr erkannt, dass wenn sie die Fehler geringhalten und sehr diszipliniert agieren, in der NLB doch auch Erfolge zu verzeichnen sind. Zusammen mit einem wiederum sehr tollen Publikum, das allerdings wegen dem schönen Sommerwetter noch etwas gering an der Zahl war, gelang in der trotzdem stimmungsgeladenen Kybunhalle ein weiterer ganz wichtiger Heimsieg!

Am Dienstag geht es bereits in Pratteln im CH–Cup weiter und dann am nächsten Sonntag in Zürich gegen die SG GC Amicitia / HC Küsnacht auswärts in der Saaalsporthalle.

HC Arbon – TV Steffisburg 26:25 (10:13)

Kybunhalle Arbon; Zuschauer 130; SR Nasseri-Rad Ramin & Rottmeier Michael / Delegierter Caruso Pasquale

HC Arbon: Appert, Ropoli (7 Paraden), Mannhart (8 Paraden), Eugster (4), Dittert (4), Schmid (1), L. Gasser (1), Laib, Kroha, T.Gasser (4), Fässler, Schärer (2), Gangl (6), Schneider (3/3), Scherrer, Weber (1)

TV Steffisburg: Edionwe (14 Paraden, davon 1 Penalty), Ebner, Dornois (1), Kiener, Karlen (4), Oyamendan (4), Zehr, Stettler Luc, Stetter Nils (4), Lory, Baumann (8/1), Schöni, Lindner, Stettler Jan (3), Lädrach, Allemann (1)

7m Statistik:  HC Arbon 3 von 5  -   TV Steffisburg 1 von 1

Strafen:  HC Arbon 2 x 2 Min  -  TV Steffisburg 3 x 2 Min

16.9.2023 Roman Hobi

 

 

Herren 1

17.09.2023

HC Arbon – TV Steffisburg 26:25 (10:13)

Wichtige Punkte gegen den Mitaufsteiger

Herren 1

10.09.2023

Handball Stäfa – HC Arbon 36:27 (18:11)

Klare Niederlage am Zürichsee

Der HC Arbon verliert in Stäfa eine Partie mit vielen Auf und Ab’s zum Schluss klar mit 36:27 und geht in der noch jungen Nationalliga B-Saison zum ersten Mal als Verlierer vom Feld.

Nach dem wichtigen Auftaktsieg gegen die SG GS/Kadetten Espoirs vor einer Woche in der heimischen Kybunhalle und dem schlussendlich doch souveränen Weiterkommen im Mobiliar Handball Cup gegen die HV Olten reisten unsere Seebuben heute mit Selbstvertrauen an den Zürichsee zu Handball Stäfa. Die Mannschaft um Trainer Mike Felder stand in der letzten Saison im Playoff-Final um den Aufstieg in die Nationalliga A und gilt auch diese Saison wieder zu den Top-Mannschaften der Liga.

Das Spiel vor knapp über 200 Zuschauenden in der Sporthalle Frohberg startete direkt mit einer ersten Druckphase der Zürcher: Nach etwas mehr als 7 Minuten griff der Arboner Trainer Vedran Banic bereits ein erstes Mal zur Timeout-Karte. Nach 4 technischen Fehlern auf Seiten Arbon hatten sich unsere Jungs bereits einen 4-Tore-Rückstand eingefangen. Das Timeout zeigte Wirkung und die Arboner kämpften sich wieder bis auf 1 Tor heran. In einer Phase, in der ein Ausgleich goldwert gewesen wäre, kommt dann Stäfas Schlussmann Marco Wyss besser ins Spiel und bei Arbon schlichen sich wieder zu viele oft selbst verschuldete technische Fehler ein. Stäfa bestrafte jeden Fehler knallhart und zog bis zur Pause mit 7 Toren auf 18:11 davon. Allen voran Stäfas Shooter Mathias Müller glänzte zur Pause mit bereits fünf persönlichen Treffern.

Zum Start der zweiten Hälfte sahen die mitgereisten Fans aus Arbon eine ausgeglichene Partie. Nach gut 40 Minuten folgte dann die stärkste Phase unserer Jungs. Innerhalb von 6 Minuten verkürzten die Seebuben auf 4 Tore - die Stimmung in der Halle spürbar angespannt. Kam der Aufsteiger vom Bodensee tatsächlich noch einmal heran? Der Schreibende hatte auf jeden Fall den Glauben daran zurückgewonnen und ärgerte sich umso mehr als wenig später beim Stand von 25:21, Tim Dittert aus dem Spiel und Thierry Gasser von der 7m-Linie, am bestens aufgelegten Marco Wyss im Tor der Zürcher scheiterten und dieser so den 4-Tore Vorsprung für Stäfa aufrechterhielt.

In der so genannten „Crunchtime“ in den letzten zehn Minuten, wo unsere Jungs im Cup gegen Olten am vergangenen Donnerstag noch den Unterschied herausgespielt hatten, zahlen sie heute gegen die abgeklärten Zürcher für einmal Lehrgeld. Auf die Verkürzung auf 26:23 durch Neuzugang Fabian Weber, der seinen ersten Treffer im Trikot des HCA erzielte, folgten wieder 3 einfache Fehlwürfe und zwei Zeitstrafen, die Stäfa dann doch zum sehr klaren Schlusstand von 36:27 davonziehen liessen.

Trotz Niederlage können unsere Jungs viele positiven Schlüsse aus dem heutigen Spiel ziehen. In Phasen der zweiten Hälfte war unsere Mannschaft mit dem letztjährigen Finalisten um den Aufstieg ebenbürtig und zeigte einen grossen Kampf. In den entscheidenden Phasen fehlte dann aber doch noch die Abgeklärtheit, um gegen einen so routinierten Gegner zwei Punkte an den Bodensee zu entführen.

Bereits am kommenden Samstag um 18:00 Uhr treffen die Arboner dann wieder vor heimischer Kulisse in der Arboner Kybunhalle auf den TV Steffisburg. Im Duell der beiden Aufsteiger zählen unsere Jungs wieder auf eure grossartige Unterstützung! HOPP ARBON!!

Handball Stäfa – HC Arbon 36:27 (18:11)

Sporthalle Frohberg Stäfa; Zuschauer 207; Schiedsrichter: Albert Gallardo Hector & Oscar

Handball Stäfa: Wyss (15 Paraden, davon 1 Penalty), Bächtiger (6), Schmdit (2), Müller (12/3), Honegger (2), Yamada (2), Martis, Zeller (2), Rohde, Stocker (3), Zimmermann, Barth (3), Bertschinger, Kotake (1), Widmer (3)

HC Arbon: Ropoli (1 Parade), Mannhart (8 Paraden), Eugster (1), Dittert (5), Schmid (2), Stáb (2), Gasser L., Landolt (1), Gasser T. (7/1), Schärer (6/2), Gangl (2), Schneider, Scherrer, Weber (1)

7m Statistik:  HC Arbon 3 von 4 – Handball Stäfa 3 von 3

Strafen:  HC Arbon 5 x 2 Min – Handball Stäfa 3 x 2 Min

9.9.23 bericht von nicolas fässler

 

 

Herren 1

10.09.2023

Handball Stäfa – HC Arbon 36:27 (18:11)

Klare Niederlage am Zürichsee

Herren 1

03.09.2023

HC Arbon – SG GS/Kadetten Espoirs SH 35:33 (17:14)

Startsieg in der Nati B

Den Arboner Herren gelang in der Nationalliga B der Start nach Mass: Mit einer kämpferischen und disziplinierten Leistung holten sie sich verdient die ersten zwei Punkte gegen die Kadetten Espoirs.

Nachdem die beiden letzten Vorbereitungsspiele gegen die zwei Ligakonkurrenten aus Schaffhausen und Winterthur klar verloren gingen, war man gespannt, ob sich die Arboner im ersten Ernstkampf steigern können. Insbesondere die Verteidigungsleistung musste klar verbessert sowie die eigene Fehlerquote reduziert werden, wollte man gegen das Espoirteam aus Schaffhausen mithalten. Und das Team von Coach Banic bewies eindrücklich, dass man die richtigen Lehren gezogen hat.

Von Beginn weg agierten die Arboner konsequent und stemmten sich mit einer engagierten Deckungsleistung gegen die orangen Angriffswellen. Nach einem anfänglichen Zweitore-Rückstand konnte das Heimteam den Spielstand ausgleichen und ging nach 10 Minuten erstmals mit 6:5 in Führung. Schon in dieser Phase zeigte sich die Disziplin, mit welcher die Arboner ihr Spiel gestalteten. Unter der Regie von Thierry Gasser und Manuel Schmid wurden variantenreiche Angriffe vorgetragen und von allen Positionen abgeschlossen. Bis zur zwischenzeitlichen Viertore-Führung zum Stand von 11:7 durften sich dann auch sieben Arboner Spieler in die Torschützenliste eintragen lassen. Dieser Vorsprung wurde bis zum Pausenstand von 17:14 konserviert.

Die junge Mannschaft der Kadetten war gewillt, das Spiel in der zweiten Halbzeit wieder zu drehen.  Mit Tempospiel und schnell vorgetragenen Angriffen schaffte sie es über die gesamte Spielzeit immer wieder, den Anschluss herzustellen. Insbesondere gegen den erst 20-jährigen Linkshänder Lukas Hedinger fand die Arboner Deckung kein Rezept. Unterstützt vom starken Kreisläufer Gregor Rilak (6 Treffer) steuerte Hedinger 8 Tore für sein Team bei.

Zwar gelang es denn Schaffhausern nicht mehr, den Ausgleich herzustellen, die Partie blieb jedoch bis kurz vor Schluss spannend und der erste Nati B Sieg wurde erst mit dem Schlusstreffer von Manuel Schmid zum 35:33 Tatsache.

Mit dieser Leistung dürfen die Arboner am nächsten Samstag zuversichtlich ans Auswärtsspiel gegen Stäfa anreisen. Die Zürcher gehören sicherlich mit zum Favoritenkreis, aber mit dieser kämpferischen und taktischen Einstellung werden die Arboner sicherlich auch in der Frohberghalle zu einem unbequemen Gegner.

HC Arbon – SG GS/Kadetten Espoirs SH 35:33 (17:14)

Kybunhalle Arbon; Zuschauer 250; SR Bechtold Pit & Perböll Joachim / Delegierter Nagel Beat

HC Arbon: Appert (5 Paraden), Ropoli (2 Paraden), Mannhart (3 Paraden), Eugster (4), Dittert (4), Schmid (6), Stáb (1), L. Gasser (1), Landolt, Kroha, T.Gasser (12), Fässler, Schärer (6/2), Gangl, Schneider (1/1), Scherrer

SG GS/Kadetten Espoirs SH: Ouedraogo (4 Paraden), Dussey (7 Paraden), Strauss, Keller, Tarneller (2), Ilic (3), Lanz (4), Ramic, Zehnder (7/4), Bührer, Hediger (8), Rilak (6), Nassereddine (1), Tobler-Larocque (1), Hage (1)

7m Statistik:  HC Arbon 3 von 3  -   SG GS/Kadetten Espoirs SH 4 von 5

Strafen:  HC Arbon 3 x 2 Min und 1x direkte rote Karte -  SG GS/Kadetten Espoirs SH 4 x 2 Min

 

 

Herren 1

03.09.2023

HC Arbon – SG GS/Kadetten Espoirs SH 35:33 (17:14)

Startsieg in der Nati B

Herren 1

01.09.2023

NLB Herren HCA – SG GS Kadetten Espoirs

Samstag, 2.9.23 18:00h Kybunhalle Arbon

 

Nach intensiver Vorbereitung starten die Herren morgen gegen ein starkes Kadetten Espoirs in die NLB!

Nach 11 Jahren wieder in der NLB darf man gespannt sein auf das erste Heimspiel unseres Herren 1. Trainer Vedran Banic schliesst heute Freitag mit seinem Team eine intensive 2-Phasen Vorbereitung ab. Es gilt nun, sich so schnell wie möglich an den viel höheren NLB Rhythmus anzugewöhnen. Im Team herrscht eine sehr gute Stimmung, die Vorfreude auf das NLB Abenteuer ist gross. Die Seebuben werden beherzt auftreten und alles geben um dem Favoriten aus Schaffhausen Punkte abzugewinnen. Das ganze Umfeld des Vereins freut sich auf diesen Saisonauftakt und hofft trotz schönem Wetter auf eine erste Bombenstimmung in der Kybunhalle!!

1.9.23 Roman Hobi

Herren 1

01.09.2023

NLB Herren HCA – SG GS Kadetten Espoirs

Samstag, 2.9.23 18:00h Kybunhalle Arbon

Herren 1

17.05.2023

Clemens Gangl verstärkt den HCA

 

Der HC Arbon kann für das Nati-B Team einen weiteren Zugang vermelden: Mit Clemens Gangl wechselt ein erfahrener Kreisläufer vom TSV St. Otmar St. Gallen an den Bodensee.

Die Vorbereitungen für die erste Nati-B Saison laufen auf Hochtouren und rechtzeitig zum Trainingsstart können die Arboner einen wichtigen Neuzugang vermelden. Clemens Gangl hat sich für den Wechsel zum HC Arbon entschieden. Der 29-jährige Österreicher wird mit seinen Gardemassen von 1.92 m und 105 kg das Team auf den zentralen Positionen am Kreis und im Verteidigungszentrum verstärken. Dafür bringt Gangl viel Erfahrung mit: Mit Handball Bregenz stand er in der höchsten österreichischen Liga sowie auch international in der EHF sowie Champions League im Einsatz, bevor er sich bei Fortitudo Gossau und dem TSV St. Otmar in den Schweizer Topligen etablierte. 

Clemens Gangl freut sich auf sein neues Team in Arbon: «Der HC Arbon hat sich sportlich sehr positiv entwickelt und ich freue mich, das Team in der Nationalliga B mit meiner Erfahrung zu unterstützen.» 

Mit der Verpflichtung von Clemens Gangl steht die Kaderplanung der Arboner Herren vor dem Abschluss. Das Team von Vedran Banic bleibt gegenüber der erfolgreichen Aufstiegsrunde fast unverändert. Der Rücktritt von Raphael Eberle wurde durch die Zuzüge von Fabian Schneider vom HC Kreuzlingen und Rückkehrer Sven Müller von der HSG Konstanz kompensiert. Als weitere Verstärkungen wurden die Jungtalente Tim Dittert (Rückraum) und Fabian Weber (Kreisläufer) verpflichtet, ebenso kehrt Torhüter Marco Appert zum Team zurück. Sollten zudem die rekonvaleszenten Rückraumspieler Lucien Gasser, Nick Schwarzbek, Bence Stab und Nicolas Fässler wieder fit sein, steht Coach Vedran Banic bis zum Saisonauftakt eine schlagkräftige Truppe für den Start in die Nationalliga B zur Verfügung.

 

 

Herren 1

17.05.2023

Clemens Gangl verstärkt den HCA

 

Herren 1

01.05.2023

Torschützenkönig mit 210 Toren !!!

 

Thierry Gasser war mit über 200 Toren nicht nur eine wichtige Teamstütze für den Aufstieg in die Nationalliga B, sondern auch Topscorer der gesamten 1.Liga ! Herzliche Gratulation Thierry, einfach nur grosse Klasse !!!

Herren 1

01.05.2023

Torschützenkönig mit 210 Toren !!!

 

Herren 1

23.04.2023

HC Arbon – TV Appenzell 32:26 (15:15)

Handballfest in Arbon !!!

Nach 3-wöchiger Spielpause nochmals den Fokus gelegt gegen den Derbygegner Appenzell. Das vor einer erneuten Rekordkulisse mit anschliessendem grossartigem NLB-Aufstiegsfest.

Der HC Arbon war bekanntlich schon seit der 4.letzten Spielrunde auf einem sicheren Aufstiegsplatz. Demzufolge würde man meinen, ist es nicht immer einfach den Fokus bis zur letzten Spielrunde zu behalten. Das Team von Vedran Banic hat aber wiederum starken Charakter gezeigt und selbst nach nicht freiwilliger 3-wöchiger Spielpause (wegen abgesagtem Olten Heimspiel), nochmals eine starke Leistung auf die Platte gelegt. Die Seebuben wollten sich diese einmalige Chance nicht nehmen lassen, um eine ungeschlagene Finalrunde zu spielen.

Der TV Appenzell hatte noch die Chance mit einem Sieg in Arbon und mit einem Ausrutscher vom TV Steffisburg, ebenfalls den NLB Aufstieg zu schaffen. Wie gewohnt hart ging es in den Verteidigungen zur Sache, mit einigen gelben Karten gleich zum Start. Arbon war dann etwas unkonzentriert im Angriff, mit technischen Fehlern und Abschlusspech. So lag man in der 6.Spielminute bereits 1:4 zurück. Die Appenzeller legten gutes Tempo vor und wollten natürlich unbedingt alles versuchen um zu gewinnen. In der 18.Spielminute gelang dann den Arbonern der erste Ausgleich zum 8:8. Es blieb aber eine enge Kiste und es ging somit auch mit Gleichstand von 15:15 in die Pause.

Nach der Pause legte Arbon erstmals bis zur 40. Minute 4 Tore vor, zum Zwischenspielstand von 20:16. Torhüter Ropoli brillierte in dieser Phase besonders mit spektakulären Paraden und einem gehaltenen Penalty. Dann folgte die Zeit der linken Flügelspieler Eberle und Eugster, die mit sehenswerten Treffern je 5 Tore erzielten. Der junge Eugster sogar gleich vier Mal in Folge. Ein Tor spektakulärer als das andere. Auch der vor dem Spiel verabschiedete langjährige erfolgreiche Flügelflitzer Raphael Eberle stand in nichts nach und zeigte nochmals seine Klasse. Der ebenfalls verabschiedete Domagoj Golec setzte nochmals einen drauf und war mit 2 wuchtigen Würfen für die letzten Tore des Spiels verantwortlich. Topscorer Thierry Gasser spielte ebenso ein solides Spiel und musste nicht mal alle Register ziehen, da er auch von seinen Mitspielern gut unterstützt wurde. Mit sage und schreibe 210!! erzielten Meisterschaftstoren krönte sich Thierry zum 1. Liga Torschützenkönig. Ganz herzliche Gratulation zu dieser Topleistung !!

In Arbon gab es in den letzten 5 Minuten keinen Zweifel mehr, wer als Sieger vom Platz ging. Selbst eine offene Deckung von den Appenzellern nützte da nichts mehr, um noch etwas zu kehren. Die Stimmung in der Halle war schlicht überwältigend. Vor erneuter Rekordkulisse von rund 680 Zuschauern, mit Standind Ovations wurde das Aufsteiger Team bis zum Schluss begleitet und gefeiert. Anschliessend gab es vor Ort bis tief in die Nacht hinein eine supertolle Aufstiegsfeier mit dem Team, dem ganzen Verein und den tollen und treuen Arboner Anhängern.

Herzlichen Dank allen Beteiligten für diesen supertollen Handballabend!! Tschüss 1.Liga, auf in die grosse neue Aufgabe NLB. Hopp Arbon!!

HC Arbon – TV Appenzell 32:26 (15:15)

Sporthalle Arbon; Zuschauer 680; SR Meillier Philippe, Ali Souley Damian

HC Arbon: Ropoli (10 Paraden, davon 1 Penalty), Mannhart, Eberle (5), Eugster (5), Golec (4), L. Gasser, T. Gasser (8), E.Landolt (1), Leu (2), Marjanovic, Schärer (3/1), Scherrer (1), Schmid (2), Stübi (1)

TV Appenzell: De Carli (1 Parade), J.Bischof (6 Paraden), R.Bischof (1), Graf (7/2), Holenstein, Hörler (1), Y. Inauen (2), R. Inauen (1), L. Manser (3), S. Manser (1), Oberle, A. Thür (7), Valaulta (1), Waldburger (2)

7m Statistik:  HC Arbon 1 von 1  -  TV Appenzell 3 von 5

Strafen:  HC Arbon 4 x 2min  -  TV Appenzell 1 x 2 min

23.4.2023 Roman Hobi

 

 

Herren 1

23.04.2023

HC Arbon – TV Appenzell 32:26 (15:15)

Handballfest in Arbon !!!

Herren 1

17.04.2023

Tim Dittert verstärkt den HC Arbon

 

Der HCA darf für die Nationalliga B einen wichtigen Neuzugang vermelden: Mit Tim Dittert verstärkt ein junges Talent die Rückraumreihe des HC Arbon. Dittert wechselt vom B-Ligisten Forti Gossau zum HCA.

Mit der Verpflichtung von Tim Dittert ist den Arboner Verantwortlichen ein Wunschtransfer geglückt. Der 21-jährige ist eine optimale Ergänzung im Rückraum und bringt bereits ein Jahr Erfahrung in der Nationalliga B mit. Tim Dittert durchlief als Junior die Leistungsgefässe von Pfadi Winterthur und St. Otmar St. Gallen, eher er für die laufende Spielzeit an Forti Gossau in die Nationalliga B ausgeliehen wurde. Dort setzte sich der 1.88 Meter grosse und 95 kg schwere Rückraumspieler im Verlaufe der Saison immer besser in Szene.

Tim Dittert kennt den HC Arbon und hat mit einigen Spielern in der Juniorenzeit beim TSV St. Otmar zusammengespielt. Dies war für ihn ein wichtiger Grund für den Wechsel: «Ich möchte mich sportlich weiterentwickeln und fühlte mich nach den ersten Gesprächen in Arbon sofort gut aufgenommen. Der Verein setzt stark auf junge Nachwuchsspieler und ich freue mich auf das Team und die Zusammenarbeit mit Trainer Vedran Banic.»

Sportchef Roman Hobi freut sich über den Neuzugang: «Mit Tim gewinnen wir einen Spieler mit viel Potential und neue Alternativen im Rückraum.»

Für Präsi Andy Angehrn passt Tim Dittert optimal zur Philosophie des Vereins: «Tim setzt voll auf die Karte Handball und geht mit viel Herz zur Sache. Mit Tim schliessen wir eine Lücke und haben nun eine komplette Aufstellung mit Jahrgang 2002, welche hinter den Routiniers die Kontinuität des Teams gewährleistet».

 

 

Herren 1

17.04.2023

Tim Dittert verstärkt den HC Arbon

 

Herren 1

11.04.2023

Nachwuchstalent Fabian Weber wechselt zum HCA

 

Der HCA freut sich, die Verpflichtung von Fabian Weber als Kreisläufer für das Nati B Team bekanntzugeben. Der 20-jährige Thurgauer hat in Arbon die Talentschule besucht, ehe er mit der St. Galler OHA in die U19 Elite aufgestiegen ist. In den vergangenen zwei Jahren trainierte Fabian im erweiterten Kader des TSV St. Otmar und spielte im Erstligateam des SV Fides.

Nachdem der Aufstieg in die Nationalliga B feststeht, läuft die Kaderplanung beim HCA für die nächste Saison auf Hochtouren. Erfreulicherweise bleibt der Stamm der Mannschaft fast vollzählig zusammen, so dass nur auf einzelnen Positionen Ergänzungen notwendig sind. Mit Fabian Weber wechselt ein ambitioniertes Nachwuchstalent zum HC Arbon. Er kennt den Verein aus seiner Zeit in der Arboner Sporttagesschule und trifft im Team auf viele ehemalige Mitspieler.

Fabian Weber wechselte bereits als Junior vom HC Kaltenbach in die St. Galler Nachwuchsabteilung OHA, wo ihm mit der U19 der Aufstieg in die Elite Liga gelang. In den vergangenen zwei Jahren spielte Fabian zumeist als linker Flügel beim SV Fides in der ersten Liga, trainierte aber gleichzeitig mit der ersten Mannschaft des TSV St. Otmar und brachte es zu 14 Aufgeboten in der Nationalliga A.

Fabian Weber muss im Sommer die Rekrutenschule absolvieren, hat beim HC Arbon aber langfristige Ziele: «Ich freue mich auf die neue Herausforderung und auf viele Mitspieler, die ich aus meiner Juniorenzeit schon kenne. Mit meinem Wechsel treffe ich auch den Entscheid, in Zukunft voll auf die Position als Kreisläufer zu fokussieren.»

HCA Präsi Andy Angehrn kennt Fabian seit vielen Jahren: «Mit Fabian gewinnen wir einen Spieler mit viel Herz und Leidenschaft. Neben seinem Talent als Kreisläufer wird Fabian für unser Team sicherlich auch in der Verteidigung eine wertvolle Verstärkung sein.»

 

Herren 1

11.04.2023

Nachwuchstalent Fabian Weber wechselt zum HCA

 

Herren 1

07.04.2023

!! Heimspiel abgesagt !!

Ostersamstag HCA - HV Olten findet nicht statt

Aufgrund von zu wenigen Spielern seitens Olten wird das zweitletzte Heimspiel kurzfristig abgesagt. Die Arboner gewinnen damit 10:0 Forfait und geniessen jetzt spielfrei die Ostern um dann gut vorbereitet am Samstag 22.April im letzten Heimspielknüller gegen den HC Appenzell nochmals Vollgas zu geben. Anschliessend zum letzten Spiel findet eine grosse Aufstiegsparty statt. Termin bitte schon reservieren!!

Herren 1

07.04.2023

!! Heimspiel abgesagt !!

Ostersamstag HCA - HV Olten findet nicht statt

Alle Anzeigen